Aktuelles aus den Centren

14.10.2015

Berlinweit erste Implantation des kleinsten Herzschrittmachers der Welt

Zurück zur Übersicht

Sie befinden sich hier:

Herzschrittmacher sind lebensrettend, erfordern aber den Einsatz eines Gerätes im Breich der Brustmuskulatur sowie elektrischer Kabel in das Herz. "Dies kann für einige Patienten nachteilig sein, und ein miniaturisiertes Gerät ohne Kabel wäre wünschenswert", berichtet Prof. Burkert Pieske, Direktor der Klinik für Kardiologie der Charité am Campus Virchow.

Herzschrittmacher sind lebensrettend, erfordern aber den Einsatz eines Gerätes im Breich der Brustmuskulatur sowie elektrischer Kabel in das Herz. "Dies kann für einige Patienten nachteilig sein, und ein miniaturisiertes Gerät ohne Kabel wäre wünschenswert", berichtet Prof. Burkert Pieske, Direktor der Klinik für Kardiologie der Charité am Campus Virchow. Diese Geräte ("Kardiokapsel" stehen seit kurzem für besondere Fälle zur Verfügung. Am 9.10.2015 wurde an der Virchow-Kardiologie erstmalig in Berlin durch PD Dr. Florian Blaschke, PD Dr. Leif-Hendrik Boldt und PD Dr. Christoph Piorkowski (Herzzentrum Dresden) ein derartiger sondenfreier Herzschrittmacher (Medtronic Micra® Transcatheter Pacing System) per Katheter erfolgreich implantiert. "Eine Implantation eines konventionellen Herzschrittmachersystems war beim dem 89-jährigen Patienten aufgrund der Gefäßsituation im Bereich der Schlüsselbeinvenen nicht möglich", sagt PD Dr. Florian Blaschke.

Bei dem Micra® Transcatheter Pacing System (TPS) handelt es sich um den kleinsten Herzschrittmacher der Welt. Er hat eine Größe von nur 26 x 7 mm und ist damit weniger als ein Zehntel so groß wie ein herkömmlicher Schrittmacher, etwa so groß wie eine Vitamintablette. Sie bietet die fortschrittlichste Herzschrittmachertechnologie und ist dabei kosmetisch unsichtbar und klein genug, sodass sie über die Oberschenkelvene mithilfe eines Katheters minimalinvasiv unmittelbar ins Herz eingebracht werden kann. Somit entfallen die subkutane Tasche, in die der herkömmliche Schrittmacher liegt und die entsprechende Narbe unterhalb des Schlüsselbeins.

Downloads

Kontakt

Univ.-Prof. Dr. med. Burkert Pieske

Klinikdirektor, Facharzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt KardiologieCharitéUniversitätsmedizin Berlin



Zurück zur Übersicht